Stacy Eldredge – Werden, wie du mich siehst

von | 4. Dezember 2020 | Buchtipps |

Im Sommer 2018 stand ich in unserem kleinen Gemeindebuchladen. Neugierig ließ ich meine Augen über die Buchreihen gleiten. Ich weiß gar nicht mehr, nach was ich eigentlich suchte. Aber ich weiß noch, wie ich mir innerlich den Titel von Stacy Eldredges Buch: „Werden, wie du mich siehst…“ vorlas.

Eldredge, diesen Namen hatte ich in den Wochen davor schon häufiger gehört. Mein Mann las gerade ein Buch von John Eldredge und erzählte mir, was ihn an dem Buch so bewegte. Ich freute mich zwar über seine Begeisterung, konnte diese aber nicht so ganz teilen. Ich las nicht so gerne Bücher aus dem Bereich Lebenshilfe/Ratgeber.

Ein Roman, mit dem ich aus meinem Alltag in ein anderes Leben eintauchen könnte, war schon eher was für mich. Also griff ich eher zögerlich nach dem Buch von Stacy und begann auf dem Buchrücken zu lesen.:

Ein Hoffnungsbuch für jede Frau, die sich immer wieder fragt, ob sich ihr Leben jemals ändern wird, ob sie selbst sich jemals ändern wird. In ihrem wohl persönlichsten Buch nimmt Stacy Eldredge ihre Leserinnen mit hinein in ihre Kämpfe um ein besseres Selbstwertgefühl, eine schlankere Figur und ihre Aussöhnung mit ihrer Vergangenheit. Gleichzeitig erklärt sie, wie Gott uns zeigen möchte, wer wir wirklich sind. Sie ermutigt ihre Leserinnen, ihr altes Denken über sich selbst loszulassen und stattdessen zu erfahren, welche wunderbaren Träume Gott für sie bereithält.

Der König der Liebe möchte uns helfen unser wahres Ich zu entdecken und zu heilen. Deshalb ist die wichtigste Reise, auf die sich eine Frau begeben kann, diejenige, auf der sie zu sich selbst findet und zwar durch die Liebe Gottes. Entdecken Sie Ihr wahres Ich – die Frau als die Gott Sie geschaffen hat.

Der Text auf der Rückseite hat mich angesprochen, aber ich bin sehr vorsichtig beim Kauf von Ratgebern. Zu oft wurde ich schon enttäuscht.

Nicht so bei „Werden, wie du mich siehst“. Ich habe mich sofort darin wiedergefunden. Stacy Eldredge holt mich gleich mit der ersten Überschrift, mit einer mir sehr vertrauten Frage ab: „Kann man sich wirklich jemals ändern?“

Diese Frage habe ich mir schon oft gestellt. Mein Wunsch nach Veränderung ist groß und doch hatten sich viele Rezepte als platzende Seifenblasen erwiesen. 

Stacy Eldredge erzählt keine Theorien. Sie berichtet von den Höhen und Tiefen ihres eigenen Lebens und wie Gott sie Schritt für Schritt verändert hat. Sie macht mich als Leserin neugierig, diese Zusagen Gottes in meinem eigenen Leben zu entdecken.

Sehr einfühlsam spricht sie auch wunde Punkte im Leben einer Frau an (z.B. die Ursachen für ein mangelndes Selbstwertgefühl) und zeigt auf, wie diese inneren Verletzungen heilen können. Sie wagt mit mir den Blick zurück in meine Herkunftsfamilie und nimmt auch die Beziehungen, in denen ich heute lebe, unter die Lupe.

Sehr spannend finde ich, wie Stacy die Herausforderungen und die Wichtigkeit von Freundschaften in „Werden, wie du mich siehst“ beleuchtet. Sie gibt hilfreiche Tipps, wie Gemeinschaft und Freundschaft mit anderen Frauen gelingen kann. Im Laufe der Kapitel werde ich immer wieder zu persönlichen Reflexions- und Gebetszeiten eingeladen, in denen ich entdecken und fühlen darf, wie es meinem Herzen geht.  

Jedes der insgesamt 14 Kapitel ist lesenswert. Für mich ist „Werden, wie du mich siehst“ ein Begleiter im Alltag geworden. Ich hole es immer wieder gern hervor und lese nach, um die Zusagen wieder ganz neu zu verinnerlichen und darin zu wachsen.


Leseprobe:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von issuu.com zu laden.

Inhalt laden


Der Trailer zum Buch (englisch)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Verwandte Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.