lebendig werden

Was eine Frau lebendig werden lässt

2016, meine jüngere Tochter war gerade 5 Jahre alt. Ihr größter und sehnlichster Wunsch zu Weihnachten war in diesem Jahr ein Kostüm von Elsa aus „Die Eiskönigin“. Sie hat über Wochen zu Hause nichts anderes mehr getragen. Nur mit Mühe konnten wir sie überzeugen, es zum Schlafen auszuziehen. Stellt euch vor, ein blondes kleines Mädchen in einem reich bestickten, glitzernden türkisfarbenen Kleid mit langer Schleppe. So wirbelte sie durch alle Wohnungen von Familie, Bekannten und Freunden, die wir zu dieser Zeit besuchten. Wie ein Magnet zog sie die Aufmerksamkeit auf sich, um gesehen und bestaunt zu werden.
Meine Tochter spürte ihre Sehnsucht, Königstochter zu sein. Sie wollte schön sein, geliebt und gesehen.

Jedes kleine Mädchen ist sich dessen noch bewusst, dass es etwas Besonderes ist..
Als junge Mädchen tragen wir unsere Sehnsüchte und Träume noch unzensiert und ohne Scham in die Welt. Wenn wir erwachsen werden, reifen auch unsere Sehnsüchte und Träume.

Mit dem Älterwerden und verletzenden Erfahrungen beginnen wir uns immer mehr für unsere Sehnsucht zu schämen, sie zu ignorieren, zu verleugnen oder zu verwünschen. Wir verbergen sie ganz tief in uns. Aber wir bezahlen einen hohen Preis, wenn wir sie vernachlässigen. Im Verborgenen formt die vergrabene Sehnsucht unablässig unsere tiefsten Hoffnungen und Träume. Sie ist fest in unserem Herzen verankert. Wir können sie oft nicht einmal formulieren. Wir spüren nur eine Leere, dass etwas Grundlegendes fehlt, das Befriedigung sucht. Häufig zeigt sich diese unerfüllte Sehnsucht dann in Kontrolle, Scham und auch Sucht.

Wir brauchen Zugang zu unseren Sehnsüchten, um ein erfülltes Leben als Frauen leben zu können.

Lass uns diese 3 tiefen Sehnsüchte genauer ansehen!

1. Wir möchten umworben werden.  

Gott liebt Romantik: Sonnenuntergänge, Blumen, Musik, Tanzen, ein Kuss – all das waren seine Ideen. Er sagt: „Du wirst mich suchen und finden, wenn du mich von ganzem Herzen suchst“ (Jeremia 29:13)! Gott will gesucht und begehrt werden. Und wir sehnen uns auch danach.

Wir sehnen uns danach wahrgenommen, bewundert und begehrt zu werden. Wie schön wäre es, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit eines Menschen zu stehen, der dich leidenschaftlich liebt und begehrt, umwirbt und „erobert“? Ein Mensch, für den du oberste Priorität bist und der bereit ist, für dich zu kämpfen, der liebt was du liebst und das mit dir teilt? Wir sehnen uns nach dieser romantischer Liebe.

Wir meinen damit nicht, dass eine Frau sich nur eine Romanze wünscht, und wir denken auch nicht, dass eine Frau den Sinn ihres Lebens davon abhängig machen sollte, ob sie begehrt wird oder begehrt worden ist. Trotzdem – jede Frau sehnt sich danach, geliebt zu werden, ausgewählt zu werden, jemanden zu haben, der für sie kämpft.

Die meisten unserer Laster flammen auf, wenn wir das Gefühl haben, nicht geliebt oder begehrt zu werden, nicht einmal bemerkt zu werden. Irgendwo tief in unserem Inneren möchte jede Frau gesehen, geliebt und begehrt werden. Wir sehnen uns nach romantischer Liebe.

2. Wir möchten eine unersetzliche Rolle in einem großen Abenteuer einnehmen.

Wir möchten auch wesentlich, gebraucht, unersetzlich sein. Eine Frau wird nicht lebendig, wenn sie sich nur als „nützlich“ empfindet. Im Herzen jeder Frau schlummert eine wilde Entschlossenheit.  Beleidige einfach ihre Kinder, ihren Mann oder ihre beste Freundin, dann wirst du eine Ahnung davon bekommen. Eine Frau ist auch eine Kriegerin – aber auf eine einzigartig weibliche Art und Weise. Wenn Gott Eva erschafft, nennt er sie ezer – wörtlich: „Lebensretterin“, jemand, der dringend gebraucht wird, wenn alle Hoffnung verloren ist.

Wir sind erfüllt von dem Wunsch nach einem Sinn, der größer ist, als wir selbst. Wir sehnen uns danach, eine wichtige und unersetzliche Rolle in dieser Welt einzunehmen, ein Abenteuer das wir gemeinsam mit anderen durchleben. Gott hat uns auf diese Weise geschaffen. Die Welt braucht uns. Du bist geschaffen, um bedeutsam zu sein.

3. Wir sehnen uns danach, schön zu sein und dass wir in dieser Schönheit gesehen werden.

Schließlich geht es noch um Schönheit. Jedes Mädchen möchte sicher sein, dass sie schön ist. Manche fragen mit Worten, andere einfach mit ihren Augen. Fast alle kleinen Mädchen lieben es, sich zu verkleiden und in wirbelnden Röcken durch die Wohnung zu tanzen. Wir wollen wahrgenommen werden.

Denke an deinen Hochzeitstag oder an den Hochzeitstag, den du dir erhoffst – würdest du dir einfach irgendeinen alten Fetzen anziehen? Ja, dieser Wunsch, schön zu sein, hat vielen Frauen unsagbaren Kummer bereitet. Unzählige Tränen sind dabei geflossen. Doch trotz all des Schmerzes und des Leids, das die Schönheit uns Frauen bereitet hat, bleibt unser Wunsch danach bestehen. Und es ist nicht nur der Wunsch nach äußerer Schönheit; vielmehr ist es der Wunsch, in der Tiefe unseres Wesens schön, bezaubernd und hinreißend zu sein. Eine nur uns eigene Schönheit, die sichtbar wird, die andere spüren und die auf andere Menschen wirkt. Denn auch so tragen wir das Bild Gottes, der schön ist, gesehen werden möchte und Schönheit in diese Welt bringen will.

Möchtest du deiner Sehnsucht auf die Spur kommen?

Ich lade dich ein, den folgenden Fragen nachzuspüren. Mir hat es sehr geholfen, mir alleine Zeit zu nehmen, mich mit meinem Notizbuch zurückzuziehen und einfach mal draufloszuschreiben, was so kommt. 

  • Welche Gedanken und Gefühle löst die Beschreibung der Sehnsüchte in dir aus?
  • Wie zeigen sich diese Sehnsüchte bei dir? Oder, wenn sie sich nicht zeigen, warum nicht? Gab es sie nie, oder gibt es Gründe dafür, dass du sie verloren hast?
  • Was tust du, um diese Sehnsüchte nicht hochkommen zu lassen?
  • Wovon hast du als kleines Mädchen geträumt?
  • Welche Szenen in Filmen haben dich berührt oder berühren dich? Sie sind ein guter Hinweis für verborgene Sehnsucht.

Hier haben wir diese und einige mehr Fragen als Impulse zusammengestellt, die dich auf dem Weg zu deiner Sehnsucht begleiten können. Lade es dir gerne herunter und druck es aus, bevor du dich mit Jesus und deinem Notizbuch zurückziehst.

In unseren Blogartikeln erzählen wir dir, welche Erfahrungen wir mit unserer Sehnsucht gemacht haben. Schau mal unter dem Schlagwort „Sehnsucht“